Samba Kickers

Samba Kickers

Nachdem sich „Ghana“ im German Masters Turnier in Traunwalchen mit starken Leistungen zum einen den Turniersieg sicherte und zum anderen das Ticket für die deutsche Meisterschaft im Beachsoccer in Saar-Louis löste, reisten die Strandkicker des Teams Ghana als bayrischer Meister ins Saarland und wurden deshalb im Expertenkreis sicherlich auch als Geheimfavorit auf den Turniersieg gehandelt. So ging die lange Reise für Lukas Mösmang,Thilo Mösmang, Daniel Stadler, Michael Stadler, Jacob Huber und Philipp Maier am Freitag ins Ungewisse los, da noch niemand von ihnen zuvor eine deutsche Meisterschaft bestritt, geschweige denn auf Sand. Alle Spieler, die aus der Jugend des TuS Kienberg stammen wurden von Johannes Mösmang aus Heidelberg verstärkt. Es war allerdings kein Auftakt nach Maß, den das Team Ghana zu Beginn hingelegt hat, da nach dem ersten Spieltag nur zwei knappe Niederlagen auf dem Punktekonto standen. Am Sonntag lief dafür alles nach Plan für die Kienberger, die sogar ihr Quartier wechselten, um die Nachtruhe und somit eine perfekte Vorbereitung auf den kommenden entscheidenden Spieltag zu garantieren. Der Wendepunkt im Laufe des Turniers war das überragende dritte Gruppenspiel, indem Ghana den Gegner mit spielerischer Genialität 7:2 vom Beachplatz fegte. Im Achtel-und Viertelfinale bezwangen sie den Gegner stets klar und eindeutig, doch es machte sich immer deutlicher bemerkbar, dass die Mannschaft in der Breite des Kaders nur gering aufgestellt war, denn der Beachsport zählt zu den intensivsten Sportarten der Welt. Im Halbfinale wartete mit der Hohensee United e.V der Gegner, der in der Vorrunde noch als Sieger von dem Center Court in der Beachsoccer Arena ging, die mit 1000 Zuschauerplätzen eine traumhafte Kulisse für die deutsche Meisterschaft bot. Das Team Ghana bewies allerdings Klasse und entschied nach einem sehr intensiven Match letztendlich per Elfmeterschießen das Spiel für sich. Jacob Huber, der Keeper der Ghanaer, sicherte das Ticket ins Finale, indem er den entscheidenden Elfer gegen das Team, das mit mehreren deutschen Nationalspielern bestückt war, hielt. Voller Euphorie und mit der berühmten zweiten Luft gingen die Spieler ins Endspiel und erarbeiteten sich klare spielerische Überlegenheit und auch gute Chancen, die allerdings ungenutzt blieben beziehungsweise der Pfosten des öfteren im Wege stand. So schaffte das Team aus der Stadt Jülich im Ruhrpott jeweils mit perfekter Chancenauswertung die Führungstreffer, den Philipp Maier aber mit zwei Toren jeweils egalisieren konnte. Somit musste wieder ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen, in dem dann die Kienberger ihre ganze Erfahrung und Cleverness ausspielen mussten, denn es wird im Beachsoccer sofort im KO- System geschossen und somit jeder Fehler gnadenlos bestraft. Thilo Mösmang war letztendlich der Schütze, der den entscheidenden Elfmeter verwandelte und somit Johannes Mösmang, Daniel Stadler, Michael Stadler und Co in großen Jubel versetzte.

Somit konnte nach zwei anstrengenden Spieltagen das Team Ghana um Captain Lukas Mösmang den Henkelpott in den Saar- Louiser Abendhimmel stemmen und gemeinsam den ersten deutschen Meistertitel ihrer Karriere feiern.

Für das nächstes Jahr ist vom DBSV geplant, die erste deutsche Bundesliga zu gründen, die aus den Champions der vergangenen Jahre bestehen soll und somit auch das Team Ghana aus dem Chiemgau berechtigt wäre in der 1.Bundesliga mitzuspielen. Dies bleibt allerdings noch spannend abzuwarten, denn dies würde für das junge Team, das sich noch lange an dieses Wochenende erinnern wird, einen großen organisatorischen und finanziellen Aufwand bedeuten.

Team Ghana 2

Der TuS Kienberg gratuliert nachträglich herzlich zu diesem großartigen Erfolg! Sauber Burschen!

Auch unter Wikipedia findet man ein paar Infos zu den Samba Kickers Kienberg.

Gefällt mirShare on Facebook